10.07.2022

Klaus Sinegger – Inside Amadeus –Mitarbeiter stellen sich vor

Gemeinsam neue Wege gehen, individuelle Lösungen finden und Designträume materialisieren – das sind tägliche Herausforderungen, die unsere qualifizierten Mitarbeiter gerne annehmen. Das Know-how jedes Einzelnen ist essenziell für den großen Erfolg des Endprodukts. Jeder Mitarbeiter ist eine wichtige Säule im Unternehmen. Heute stellt amadeus einen von ihnen vor. Vorhang auf für

Mitarbeiter Interview mit Klaus

Klaus Sinegger – Leiter der Innovationsabteilung

Klaus, wie bist du zum Unternehmen amadeus gekommen?

Bereits während meiner Zeit in der HTL für Maschinenbau hatte ich die Gelegenheit, zwei Praktika bei Amari zu machen. Nach der abgeschlossenen Matura startete ich meine berufliche Laufbahn bei Amari und war von Anfang an an der Entwicklung von amadeus rahmenlosen Schiebeelementen beteiligt.

Was sind deine Aufgaben im Unternehmen?

Seit 2017 leite ich die Innovationsabteilung und verantworte mit meinem Team unterschiedlichste Projekte. Neben amadeus – einer der größten Innovationen aus dem Haus AMARI – sind wir für weitere Entwicklungen im Bereich Architektur, Maschinen- und Fahrzeugbau sowie Hochwasserschutz zuständig.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Sehr vielseitig. Neben meiner koordinativen Aufgabe ist es mir ein Anliegen, die Stärken jedes Mitarbeiters durch ausgewählte Projektzuständigkeiten zu fördern. Demnach ermittle ich den Status quo aktueller Entwicklungen und bespreche die Projektfortschritte in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und der Geschäftsführung. Gleichzeitig arbeite ich immer noch direkt in der Entwicklung und wirke auch bei abteilungsübergreifenden Projekten aktiv mit.

Was liebst du am meisten an deinem Job?

Die Vielseitigkeit – kein Tag ist wie der andere. Durch die Zusammenarbeit und Kommunikation mit unterschiedlichsten Charakteren aus verschiedensten Ebenen und Bereichen erschaffen wir echte Innovationen und meistern stetig neue Herausforderungen – das war immer schon mein Ziel. Genauso wie das kreative Arbeiten, das mich seit jeher begeistert hat.

Was schätzt du besonders am Unternehmen?

Innovation benötigt Kreativität und um kreativ zu arbeiten, benötigt man Freiraum und Entscheidungsspielraum. Ich schätze es sehr, dass das ein tief verankertes Bewusstsein bei Amari ist. Nur dadurch habe ich die Möglichkeit, in meiner Arbeit voll aufzugehen und einen wesentlichen Teil selbst gestalten und entscheiden zu können. Außerdem sind flache Hierarchien, Kommunikation auf Augenhöhe und gegenseitige Wertschätzung Teil der Amari-DNA – und dieses Miteinander ist auch mir persönlich sehr wichtig.

Nenne drei Gründe, warum du gern bei Amari arbeitest.

  • Das kreative Gestalten von Innovationen macht Spaß und Sinn.
  • Die Dinge, welche wir erschaffen, sind am Ende greifbar.
  • Die Produktvielfalt sowie die unterschiedlichen Anwendungsbereiche.

Mein Berufswunsch als Kind war…

Eine konkrete Jobvorstellung hatte ich eigentlich nicht. Ich wollte mich immer schon kreativ entfalten, geistig und physisch im Team zusammenarbeiten und etwas Neues erschaffen

Mein größter Traum wäre es…

In erster Linie wünsche ich mir vor allem Gesundheit für meine Familie und mich. Konträr zu meinem privaten Umfeld, in dem gerne alles so bleiben darf, wie es ist, freue ich mich beruflich auf viele weitere Innovationen, die mir und dem Unternehmen langfristig Erfolg sichern. Den Spaß daran will ich nie verlieren.

amadeus Magazin

Get in Touch



    · the invisible touch